4 coole Orte, wo man am Hbf Worms seine Notdurft verrichten kann

Der Hauptbahnhof Worms ist kein guter Ort zum Stranden. Schon alleine deshalb, weil es dort seit Monaten kein WC mehr gibt und auch keines mehr geplant ist. Leider ist es in Worms furchtbar leicht, auf der Strecke bleiben: Es wimmelt auf den sich dort treffenden Zugstrecken nur so vor Stellwerkstörungen, umgeknickter Bäume und kurzfristig unpässlich gewordener Zugführer. Bahnreisende sollten daher unbedingt die Möglichkeit mehrstündiger Verspätungen einplanen. Wer morgens um 4 Uhr* ab Worms verreisen will, dem sei also geraten, seit mindestens 12 Stunden gefastet zu haben, denn eine Toilette ist am Bahnhof dann nicht verfügbar. Schwangere Frauen und Prostata-geplagte Männer sollten Worms aus ihren Reiseplänen ganz ausklammern. In weiser Voraussicht schrieb schon Martin Luther 1543 in seine berühmte Sprichwörtersammlung: Wer mus pyssen oder kaken, der sol nit zu Worms versacken!

Doch Wormser sind hilfsbereit, und hier im Blog liefern wir für ortsfremde Reisende überlebensnotwendige Tipps: Vier coole Orte, wo man am Hauptbahnhof Worms seine Notdurft verrichten kann.

Tipp Nr. 1: Pissoir bei der Polizeiinspektion

Pissoir bei der Polizeiinspektion Worms.

Zugegeben, dieser Tipp ist nicht wirklich cool. Aber er ist beliebt bei Männern, die sich irrtümlich für cool halten, zum Beispiel besoffenen Fußballfans. Sie benutzen gerne das vermeintliche Pissoir bei der Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern, das sich genau auf der gegenüberliegenden Seite der seit Monaten wegen Vandalismus geschlossenen Toilette befindet. Also die schnellste Möglichkeit für wirklich notdürftige Draufgänger. Aber, wie schon erwähnt: nicht wirklich cool.

Tipp Nr. 2: Hockklo an Gleis 11

Hockklo am Hbf, Gleis 11 in Worms

Wenn man sich etwas bückt und es schnell gehen soll, ist noch am ehesten das Hockklo am Ende des Gleises 11 zu empfehlen. Es befindet sich nur wenige Meter von der geschlossenen Toilette entfernt und ist leicht zu erreichen. Die Location ist nicht besonders kuschelig und bietet auch nur minimalen Sichtschutz, aber immerhin kann sie gleichermaßen von Männern und Frauen genutzt werden. Vorsicht vor den Brombeerranken!

Tipp Nr. 3: Dunkelecken unter den Bahnhofsvorplatzbänken

Dunkelecken-WC am Hauptbahnhof Worms

Wer mehr Privatsphäre benötigt und noch richtig gelenkig ist, kann es mit den Dunkelecken unter den stylischen Bänken auf dem Bahnhofsvorplatz probieren. Auch dieser Toilettenersatz ist geschlechtsneutral verwendbar und dazu noch in ausreichender Anzahl verfügbar. Bitte benutzen Sie bevorzugt Bänke, die im Moment der Verrichtung nicht besetzt sind.

Tipp Nr. 4: Geheimtipp-WC im Innenhof

Geheim-WC am Wormser Haupbahnhof

Unser Geheimtipp ist der WC-Ersatz im Innenhof des Bahnhofs. Man erreicht den im Untergeschoss versteckten Patio durch ein kleines Edelstahltor links von Burger King, martialisch beschriftet mit „Privatgrundstück – Unberechtigt parkende Autos werden kostenpflichtig abgeschleppt.“ Obwohl das Tor massiv aussieht, ist es doch gewöhnlich unverschlossen, andernfalls – wegen seiner geringen Höhe – auch wohl leicht zu überwinden. Eine kleine Treppe führt in einen Innenhof mit vor Blicken schützendem Bäumchen – weit friedlicher und idyllischer als es das originale Bahnhofsklo je war.


* Es gibt im Stadtgebiet Worms auch Öffentliche Toiletten, z.B. Rathaus/Marktplatz, Lutherplatz, Festplatz, Schloss Herrnsheim, allerdings gehen nirgendwo die Öffnungszeiten über 7 bis 20 Uhr hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.