linksseitige Blindheit

Linksseitige Blindheit der Wormser Zeitung

Am 27.1.2021 veröffentlichte die SPD Worms die Meldung "SPD spendet 4.000 medizinische Masken an Wormser Tafel". Auf unsere Rückfrage hin versicherte die SPD uns, dass es sich tatsächlich um CE-zertifizierte, medizinische OP-Masken handelte. Also eine bemerkenswerte Tat zugunsten Bedürftiger sowie einer gemeinnützigen Organisation1, denen Corona außerordentlich hart zugesetzt hat. Die Meldung über die Maskenspende wurde freundlicherweise mit Datum vom gleichen Tag vom Nibelungen Kurier und dem WO Magazin aufgegriffen.

Eigenartigerweise konnten wir in der Wormser Zeitung diese Meldung nicht finden. Stattdessen veröffentlichte die WZ am 27.1.2021 den Artikel "Wormser Tafel benötigt dringend FFP2-Masken". Auch in diesem Artikel findet sich keinerlei Hinweis auf die Spende der SPD, obwohl ja genau solche Spenden mit dem Artikel bewirkt werden sollten.

Aber die Berichterstattung der WZ ist durchaus noch fragwürdiger. Denn zwei Tage zuvor, am 25.1.2021 leistete das Blatt in dem Artikel "Masken mit Stadtteil-Wappen sind gefragt" noch Verkaufshilfe für Masken, die der CDU-Ortsverband Horchheim-Weinsheim zum Stückpreis von 6 Euro vertreibt. Kein Wort in dem Artikel darüber, dass diese nicht zertifizierten Masken ohnehin zwei Tage später praktisch wertlos wurden, da ab dann weitgehend zertifizierte OP- oder FFP2-Masken Pflicht wurden.


1 Auf der Website der Wormser Tafel sieht es wüst aus. Aktuelle Mitteilungen bzw. Spendeneingänge wurden seit 2019 nicht mehr aktualisiert, in Teilen funktioniert die Website nicht, und sie ist auch datenschutzrechtlich bedenklich. Unsere Nachfrage per E-Mail wurde nicht beantwortet. Wir haben verstanden, dass der Verein personell aus dem letzten Loch pfeift, aber wenn dort keine Mails gelesen werden, wird es natürlich auch problematisch Hilfe anzubieten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.